Montag, 23. Juni 2008

Schliersee und die "30"

Bundesliga und Europacup am Schliersee. Mein sechster Start beim besten und wohl auch anspruchsvollsten Kurztriathlon Deutschlands (der Welt?)-immer wieder schön.
Auch wenn die Anreise (7h+ Autofahrt, die A9 ist Freitags immer voll) etwas nervt: unser Verein zeigt sich jedes Jahr mit der Top-Unterkunft im Alpenclub Schliersee und bester Verpfelgung immer erkenntlich und für die tolle Veranstaltung lohnt sich die weite Reise.

Schwimmen war bei mir wie immer bei BL Rennen-nicht schnell genug... Bei bestem Sommerwetter (blau-weiß wie´s sich g´hört!) ging es auf die 40km Radstrecke mit 800 Höhenmetern. Schnell war ich in der zweiten Gruppe aber die lief nicht so richtig und ich war diesmal der Meinung, in einer 30-köpfigen Gruppe sollten sich mehr als 2-3 Leute an der Führung beteiligen. Also zuckelte man irgendwann ca. 30 Sekunden hinter der großen ersten Gruppe hinterher und alle waren zufrieden...nur Schade um die verlorene Zeit. Ich fahre nicht gerne so Rad aber das Wetter war schön und ich konnte die Landschaft etwas genießen :)
Zu dem Zeitpunkt hatten sich vorne schon drei Mann abgesetzt-unter ihnen auch mein alter Teamkollege Micha Raelert (jetzt bei Buschhütten) der das Schlierseerennen auch sensationell zum zweiten Mal gewinnen konnte!
Auf den letzten 5km zum Spitzingsattel hinauf konnte ich dann endlich der Gruppe davon fahren und holte auch noch einige aus der ersten großen Gruppe zurück aber trotzdem wechselte ich erst als 27. auf die Laufstrecke. Dort konnte ich dann entgegen meiner sonstigen "Gewohnheit" bei Bundesligarennen noch Plätze gut machen und erreichte nach 10km laufen als 25. das Ziel.
Damit war ich etwas von meiner eigenen Vorgabe Top20 entfernt aber in Anbetracht des Rennverlaufs und der doch recht starken Besetzung (UngerMan, Jan Frodeno, Faris Al Sultan, 2x Raelert!, Chris Gemmel usw.) bin ich mit meiner Leistung zufrieden.
Vor allem durch die starke Teamperformance konnte das Prekwinkel Team Lemgo mit Tim Lange (9.!!!), OliverHowton (13.), Matthias Bergermann (18!) und mir (25.) in der Bundesligawertung den 4. Platz erreichen-das Optimum für uns hinter den großen drei Teams. Auch in der Gesamttabelle konnten wir den 4. Rang festigen und bei Halbzeit der Liga sieht es sehr gut für uns aus.

Das war auch wahrscheinlich vorerst mein letzter Start in der Bundesliga (mal sehen-wenn der Verein ruft...). Die letzten Rennen der Serie werden über die Sprintdistanz ausgetragen und da bin ich als Langdistanzler dann echt im falschen Spiel.
Desweiteren stelle ich auch einen Generationswechsel fest: Tim ist Jahrgang 1988!!! Als ich meinen ersten Triathlon gemacht habe war er vier (4!) Jahre alt!
Der schnellste in unserem BL Team ist also auch der jüngste und der älteste der langsamste!
Gestern durfte ich unter anderem mit ihm meinen 30. Geburtstag feiern...
Danke an alle für den lustigen Abend und die vielen Glückwünsche!

Geburtstag am Schliersee-kann es was besseres geben?
Eine Hochzeit auf Hawaii vielleicht aber bleiben wir mal realistisch ;-)Yvonne und ich am Morgen nach ihrem ersten Schliersee-Start. Gutes Debut auf Platz 9. in der offenen Klasse. Bin sehr stolz!

Alter gibt Erfahrung (Ovid) - also immer weitermachen!

Danke für´s lesen
C

3 Kommentare:

Alex Schilling hat gesagt…

Ja nochmal alles gute zum 30.!!!...und maximalen erfolg auch weiterhin!...und das kinnpflaster hab ich mir extra geholt,sieht halt spektakulärer aus und heimst mehr mitleid ein...;-)tschö

StreamlineMarketingFounder hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
StreamlineMarketingFounder hat gesagt…

Klasse Leistung du kannst auch auf deine Leistung stolz sein, in deinem Alter ;-) Alles Gute noch naträglich.

Ich werde kommendes Jahr mein Glück beim Ironman Germany versuchen meine Fortschritte sind unter IRONSCHROEDI.com zu sehen...